„Strahlend schöne Saisonstartangebote“

beilage_frühlingJetzt beginnt die Fahrradsaison! Mit unseren strahlend schönen Saisonstartangeboten kommen Sie leicht in Fahrt, einfach von A nach B sowie sportlich an Ihre Ziele. Einen Vorgeschmack, was Sie in unseren 26 B.O.C.- und Bikemax-Filialen sowie in unserem Online Shop boc24.de in der Saison 2015 erwartet, haben wir exklusiv in unserer aktuellen Beilage für Sie zusammengestellt.

Warum ein Fahrrad kaufen?

Unsere Fahrradangebote überzeugen nicht nur optisch, sondern auch durch extreme Funktionalität, Vielseitigkeit und ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis. Durch Zusatzleistungen wie unsere Zufriedenheitsgarantie, unsere kostenlose Erstinspektion und unsere Geld-Zurück-Garantie kaufen Sie bei uns absolut risikofrei ein. Zudem werden Sie in unseren Filialen durch geschultes Fachpersonal bedient. Ein Fahrrad bei B.O.C. oder Bikemax zu kaufen, bedeutet aber nicht nur von unseren Service-Angeboten zu profitieren, sondern auch vom Fahrradfahren an sich. Welche Vorteile das regelmäßige Radeln bringt, haben wir folgend für Sie zusammengefasst.

Vorteile des Fahrradfahrens

Vorteil 1: Sie sind an der frischen Luft

Fahrradfahren ist nicht nur eine beliebte Sportart, sondern auch eine beliebte Fortbewegungsmöglichkeit im Alltag. Wenn Sie sich mit dem Fahrrad fortbewegen, dann sind Sie nicht nur an der frischen Luft unterwegs, Sie nehmen Ihre Umwelt auch sehr viel intensiver wahr, als wenn Sie im Auto sitzen. Zusätzlich kann die Bewegung an der frischen Luft für Glücksgefühle sorgen, sich positiv auf die Psyche auswirken.

Vorteil 2: Sie sind schneller unterwegs

Wer das Fahrrad im alltäglichen Berufsverkehr nutzt, ist auf der innerstädtischen Kurzstrecke im alltäglichen Berufsverkehr oft schneller am Ziel als mit einem PKW. Auch die manchmal lästige Parkplatzsuche entfällt, ebenso das Tanken. Fahren Sie mit dem Fahrrad, dann tun Sie nicht nur Ihrem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Denn das Bike pustet weder Abgase in die Luft, noch klimaunfreundliches CO2.

Vorteil 3: Ihr gesamter Körper profitiert

  1. Das Herz-Kreislauf-System wird angeregt

Schon mit kleinen Sporteinheiten können Sie Ihr Herz-Kreislauf-System anregen, präventiv gegen Herz-Kreislauf-Störungen vorgehen. Gemäß der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind schon fünf Radeinheiten pro Woche mit einer durchschnittlichen Dauer von 30 Minuten ausreichend, um das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu mindern. Wichtig ist, dass Sie hier keine sportlichen Höchstleistungen erbringen müssen, sondern nur im mäßigen Tempo regelmäßig in die Pedale treten sollen.

Das regelmäßige und moderte Pedalieren erhöht das Herz-Schlagvolumen, vergrößert das Blutvolumen und beruhigt die Pumpleistung. Kurzum: Das Herz und der Kreislauf werden insgesamt weniger belastet, die Leistungsfähigkeit wird erhöht.

  1. Der Fettstoffwechsel wird angeregt

Neben dem Herz-Kreislauf-System wird beim regelmäßigen Pedalieren auch der Fettstoffwechsel angeregt, überflüssige Pfunde lassen Sie dann fast unbemerkt auf der Strecke. Für zahlreiche Radler ist dies ein absolut überzeugendes Argument, ist „Abnehmen“ doch einer der guten und regelmäßig wiederkehrenden Vorsätze schlechthin. Außerdem ist der Abbau von Fettreserven gesundheitsförderlich. Nehmen Sie zu große Mengen von Fetten auf, ohne diese abzubauen, können sich diese negativ auf Fettstoffwechsel auswirken und Krankheiten fördern. Fettleibigkeit oder Bluthochdruck sind nur zwei unschöne Begleiterscheinungen einer zu reichhaltigen Fettzufuhr, können aber durch regelmäßiges Radeln ausgebremst werden.

  1. Die Gelenke werden geschont

Wer sich mit dem Rad fortbewegt, regt nicht nur den Fettstoffwechsel, sondern auch das Herz-Kreislauf-System an, ohne die Gelenke zu sehr zu beanspruchen. Wer tagsüber eine sitzende Tätigkeit ausführt, schafft mit dem Radeln einen Bewegungsausgleich der sonst nur wenig beanspruchten Gelenke. Besonders Hüfte, Knie und Schulter werden durch den zyklischen Bewegungsablauf „schonend aktiviert“ und beansprucht. Da Sie beim Radeln sitzen, wird der Größte Teil Ihres Körpergewichts (ca. 70%) vom Sattel aufgefangen. Eine hohe Kniegelenkbelastung wie sie beim Joggen auftritt, gibt es beim Fahrradfahren nicht. Zudem werden Gelenkknorpel durch die rhythmische Bewegung mit jeder Menge wichtigem Sauerstoff versorgt. Dieser beugt Erkrankungen wie beispielsweise Arthrose vor.

  1. Die Muskulatur wird gestärkt

Muskeln sind kleine Kraftwerke, die nicht nur lästiges Fett verbrennen können, sondern auch den gesamten Körper straffen. Regelmäßiges Radeln strafft nicht nur die Beinmuskulatur, sondern fast den gesamten Körper. Neben den Beinen stärken Sie auch Ihre Rücken- und Bauchmuskulatur, sowie die Muskulatur im Arm- und Schulterbereich. Sind Sie regelmäßig mit dem Rad unterwegs, dann hat dies nicht nur eine positive Wirkung auf Ihre Gesundheit, sondern auch auf das Muskelkorsett. Also: Nutzen Sie unsere strahlend schönen Saisonstartangebote, kommen Sie in Fahrt und profitieren Sie von den vielen Vorteilen des Fahrradfahrens.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kategorie: Aktuelles