Locker bleiben

7. August 2015 von

Barbara 055Unser Regionalleiter Reinhard Gimpel verbringt durch seinen Job viel Zeit im Auto, unterwegs von einer B.O.C.-Filiale zur anderen. In seiner Freizeit schwingt er sich zum Ausgleich gerne auf sein Rennrad. Aktuell befindet Reinhard sich in der Vorbereitung für die 20. Vattenfall Cyclassics am 23.08.2015. Immer unterwegs hat er unseren Fragebogen per E-Mail ausgefüllt. Weiterlesen…

5 Tipps für den Rennradkauf und Müsli zu gewinnen

30. Juli 2015 von

2015_KW31_Blog_150x112k3mm_FUJI-Race

Wer einen Sport sucht, bei dem er an der frischen Luft ist, bei dem die Knie nicht so sehr belastet werden wie beim Joggen und der gerne flexibel in der Gruppe oder auch allein trainiert, sollte mal den Radrennsport in Erwägung ziehen. Weiterlesen…

Das Fahrrad hilft mir meinen Alltag zu organisieren

22. Juli 2015 von

Final Kopie kleinDie Wirtschaftswissenschaftlerin Alexandra Ryzhinskaya arbeitet bei B.O.C. im Bereich Controlling und Vertriebsinnendienst und ist zudem Mutter einer kleinen Tochter. Im Interview berichtet sie, wie ihr Fahrrad ihr bei der Bewältigung ihres Alltags hilft. Weiterlesen…

Kindertaxi mit zwei Rädern

24. Juni 2015 von

Electrisch_01_940_400 Foto: Babboe

Wer mit Babys und kleinen Kindern radeln möchte, hat die Qual der Wahl. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um die lieben Kleinen mit dem Fahrrad zu transportieren, auch wenn diese noch nicht selber fahren können. Hier teilt sich die Auswahl im Wesentlichen in drei Varianten auf: Kindersitze, Fahrradanhänger und Lastenfahrräder. Weiterlesen…

Fit werden im sitzen

17. Juni 2015 von

WINORA_KTLshooting_0307Ganz langsam wird es wärmer und die Bekleidung luftiger. Da möchten auch die gemütlicheren Zeitgenossen wieder in Form kommen und das bringt uns zum Thema: Fahrradfahren. Man muss es sagen wie es ist – auf den ersten Blick ist radeln ein Sport für die Faulen unter uns, denn es ist ja ein Sport, den man sitzend ausübt. Das hat schon mal den Vorteil, dass man sein eigenes Gewicht nicht tragen muss. Auch dadurch wird das Fahrradfahren so interessant als Einstiegssport, abgesehen von der Tatsache, dass sich mit einem Fahrrad häufig Bewegung recht einfach in den Alltag integrieren lässt. Fahrradfahren gilt zudem als eine der empfehlenswertesten Sportarten, denn neben dem Herz-Kreislauf-System und der Muskulatur, gilt es auch als förderlich für das Immunsystem und das Wohlbefinden.

Für den sportlichen Effekt ist erstmal auch nur eine Sache entscheidend: Während der Fahrt müssen Sie aus der Puste kommen. Wenn Sie also zum Beispiel mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, können Sie morgens gemütlich hinradeln, um unverschwitzt anzukommen und abends zum Beispiel sportlich mit einem kleinen Umweg zurück düsen. Wer dann die ersten Wochen am Ball bleibt und das Leistungsniveau langsam steigert, wird schon bald erste Erfolge verzeichnen können.

Für die Anfangsüberwindung des inneren Schweinehundes hilft vielleicht auch einfach ein schönes neues Fahrrad. Oder Sie pumpen sich einfach mal kräftig die Reifen auf – die rollen dann gleich viel besser. Hierfür empfiehlt sich der Griff zur Standpumpe.

Also ab auf’s Rad und hallo Strand-Figur!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

Mit dem Fahrrad zur Schule: Was ist zu beachten?

4. März 2015 von

Ab wann mit dem Fahrrad zur Schule fahren?

2015-03-04_mit dem Fahrrad zur SchuleWollen Kinder mit dem Fahrrad zur Schule fahren, dann müssen sie sicher auf dem Zweirad unterwegs sein. Denn die Teilnahme mit dem Fahrrad am Straßenverkehr stellt ganz andere Anforderungen an Kinder, als das Radeln im Garten. Der Straßenverkehr fordert nicht nur eine sehr hohe Aufmerksamkeit, sondern auch sicheres Radfahren. Möchte das Kind mit dem Fahrrad zur Schule fahren, dann muss es im Straßenverkehr aufmerksam sein, darf sich aber nicht ablenken lassen. Weiterlesen…

Fahrradfahren im Winter – so bleiben Sie den guten Vorsätzen treu

28. Januar 2015 von

Manche in bierseliger Laune verfassten Vorsätze der feuchtfröhlichen Silvesternacht sind schnell vergessen, wenn der Alltag wieder beginnt. Besonders beliebte Vorsätze wie mehr Sport zu treiben beziehungsweise sich mehr zu bewegen, gehen schnell über Bord, wenn es draußen bitterkalt ist. Aktuell ist es vielerorts gefühlt bitterkalt.

Um den guten Vorsätzen dennoch treu zu bleiben oder auch endlich mit diesen zu beginnen, empfehlen wir allen bewegungsfreudigen Hobbysportlern in spe öfters auf das Fahrrad zu steigen. Fahrradfahren gehört, neben den Sportarten Laufen und Schwimmen, zu den beliebtesten Ausdauersportarten. Radfahren ist aber nicht nur Sport. Das Fahrrad ist auch ein exzellentes Fortbewegungsmittel für den Alltag sowie eine Wunderwaffe gegen kleine Fettpölsterchen. Zudem kurbelt das Radeln das Herz-Kreislauf-System an, versorgt die Lunge mit Sauerstoff und kann Laune und Wohlbefinden steigern. Wer seinem Körper langfristig etwas Gutes tun möchte, sollte regelmäßig in den Sattel steigen. Weiterlesen…