Parallel zum Rennen in Volksdorf veranstalteten die Mountainbiker vom Nordharzer Racing Team im Sportpark Bad Harzburg erstmalig ein Crossrennen. Auf dem Gelände der Pferderennbahn wurde ein anspruchsvoller 1,9 Km langer Kurs installiert, der alles besaß, was ein guter Crosskurs haben muss: Steile Ab- und Auffahrten, Sandbunker, Lauf-, Speed- und Technikpassagen. Da es am gestrigen Tag am Harzrand noch geschneit hatte, war die Strecke ziemlich aufgeweicht und sehr matschig.

In der Startphase ließ es unser Fahrer Sebastian Heinrichs ruhig angehen, da nach der Streckenbesichtigung klar war, dass man sich das Rennen gut einteilen muss. Einige Konkurrenten überzogen jedoch gleich zu Beginn und mussten im späteren Rennverlauf ordentlich Federn lassen. Sebastian teilte sich das Rennen gut ein, wodurch er sich im tiefen Boden Platz um Platz nach vorne arbeiten konnte. Zur Rennhälfte setzte er sich auf dem vierten Platz fest und machte sich daran, den drittplatzierten Lokalmatadoren Danny Goetze anzugreifen. Der Kampf um das Podium entwickelte sich zu einer spannenden Angelegenheit. Sebastian konnte vom 35 Sekunden- Rückstand zu Danny jede Runde etwas abknapsen und kam bis auf 10 Sekunden heran. Allerdings bekam Danny noch mal die zweite Luft, während bei unserem Teamfahrer aufgrund der Aufholjagd etwas die Kräfte schwanden. Dadurch konnte sich Danny wieder etwas absetzen.

Nach über einer Rennstunde kam Sebastian ziemlich platt als Vierter ins Ziel und feierte seine beste Rennplatzierung in diesem Winter. „Auch wenn das Rennen nicht mega stark besetzt war, so stimmt auf jeden Fall die derzeitige Form“ bilanzierte ein zufriedener B.O.C.ler.

(Text: Saskia Brachmeyer / Foto: Patrick Persigel)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Kategorie: Radsport

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.